Sportabzeichen

Sportabzeichen erwerben

Ehrung

Am 29. März 2019 fand die diesjährige Ehrung für Sportabzeichenabsolventen statt, die das Sportabzeichen 25 mal und mehr abgelegt haben. Im Rahmen einer Kaffeetafel in der "Diele" konnten folgende Sportfreundinnen und Sportfreunde die Ehrengabe und die Urkunde des Landessportverbandes entgegen nehmen:

25 Prüfungen: Dennis Plog, Paul Mende, Norbert Lietzke,

30 Prüfungen: Ulrich Wäntig, Reiner Gosch, 

35 Prüfungen: Jörg Töpfer, Hans Krei,

40 Prüfungen: Waltraud Erbguth, Klaus Justin,

50 Prüfungen; Rolf Diedrich, Werner Sartor, Torsten Gehlsen,

55 Prüfungen: Wolfgang Peters,

65 Prüfungen: Fritz Behrens,

Die Familie Kusnierz (Karina, Michael, Emma und Fiete) hat beim Familienwettbewerb gewonnen und konnte sich über ein Gesellschftsspiel freuen.

Für ihre langjährige und sehr erfolgreiche Prüfertätigkeit erhielt Frau Angelika Hildebrandt vom Landessportverband als Dankeschön eine Prüferweste und eine Urkunde.

Der Landessportverband Schleswig-Holstein hatte Anfang 2018 einen Wettbewerb unter dem Motto „Mein Team macht das Sportabzeichen“ ausgeschrieben. Die Resonanz auf diese Ausschreibung war riesig. 364 Mannschaften/Teams von der Fußball E-Jugend bis hin zu den Senioren-Volleyballern haben sich an dem Wettbewerb beteiligt, gemeinsam für das Deutsche Sportabzeichen trainiert und größtenteils die Bedingungen in Ihrer Altersklasse erfolgreich absolviert.
Vor kurzem wurden die Gewinnerteams per Auslosung ermittelt. Dank der Förderung dieses Wettbewerbs durch die Sparkassen in Schleswig-Holstein können an 40 Mannschaften, die erfolgreich an dem Wettbewerb teilgenommen haben, Geldpreise in Höhe von je 500 Euro für die Mannschaftskasse vergeben werden. Darüber hinaus erhält das Team für die erfolgreiche Teilnahme an dem Wettbewerb eine Urkunde.
Für Petra Böttger vom Turn- und Sportbund Lübeck ist die Bedeutung des Engagements der Sparkassen im Land für das Deutsche Sportabzeichen gar nicht hoch genug einzuschätzen: „Sport macht gemeinsam besonders viel Spaß und gerade der Sport mit der Mannschaft ist ein großartiges Lernfeld für Groß und
Klein. Dass es beim Deutschen Sportabzeichen nun auch neben den Wettbewerben für Vereine und Schulen und dem Online-Wettbewerb der Sparkassen-Finanzgruppe einen Wettbewerb für Teams und Mannschaften gibt, ist großartig. So kann man in der Mannschaft gemeinsam für den Fitnessorden trainieren, seine Technik verbessern und letztlich die Prüfung für das Deutsche Sportabzeichen ablegen. Nebenbei trainiert man all die Fähigkeiten, die auch für den Mannschaftssport wichtig sind, wie Koordination, Kondition, Kraft und Ausdauer. Im Namen aller Sportabzeichen-Mannschaften und -Teams in den Vereinen bedanke ich mich herzlich bei den Sparkassen für ihr Engagement, dass die Teilnahme an diesem Wettbewerb zusätzlich attraktiv macht“, so Petra Böttger.
Für Frank Schumacher, Vorsitzender des Vorstandes der Sparkasse zu Lübeck AG, ist die Förderung des Team- und Mannschafts-Wettbewerbs im Rahmen des Deutschen Sportabzeichens ein wichtiges Anliegen: „Die Sparkassen in Schleswig-Holstein und somit auch die Sparkasse zu Lübeck AG unterstützen das Deutsche Sportabzeichen und vor allem die unterschiedlichen Wettbewerbe gerne. Wir tun dies aus Überzeugung, weil wir es für wichtig halten, möglichst viele Kinder, Jugendliche und Erwachsene zum regelmäßigen Sporttreiben zu animieren. Das Training für das Deutsche Sportabzeichen, das sich an den motorischen Grundfähigkeiten orientiert, ist dafür das ideale Fitnessangebot. Die Vereine im Landessportverband Schleswig-Holstein bilden die Keimzelle, damit das Sportabzeichen überhaupt funktionieren kann. Daher möchten wir ihre Arbeit gerne unterstützen und fördern.“
Das Deutsche Sportabzeichen ist eine Auszeichnung des Deutschen Olympischen Sportbundes. Es ist ein Ehrenzeichen der Bundesrepublik Deutschland mit Ordenscharakter und kann pro Kalenderjahr einmal erworben und beurkundet werden. Es ist die höchste Auszeichnung außerhalb des Wettkampfsports und wird als Leistungsabzeichen für überdurchschnittliche und vielseitige körperliche Leistungsfähigkeit verliehen. Die zu erbringenden Leistungen orientieren sich an Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination. Aus jeder dieser Disziplingruppen muss eine Übung erfolgreich abgeschlossen werden. Darüber hinaus ist der Nachweis der Schwimmfertigkeit notwendige Voraussetzung für den Erwerb des Deutschen Sportabzeichens. Insgesamt wurden in Schleswig-Holstein im vergangenen Jahr knapp 26.000 Sportabzeichen an Kinder, Jugendliche und Erwachsene verliehen.

 

Fast 900.000 Mal jährlich wird die Auszeichnung des Deutschen Olympischen Sportbundes für gute und vielseitige Leistungsfähigkeit verliehen.

Nach dem Schock im letzten Jahr sind die Verleihungszahlen 2018 fast konstant geblieben. Insgesamt wurden in Lübeck 1.228 Sportabzeichen verliehen, davon 924 Jugendliche und 304 Erwachsene! In dieser Zahl sind leider nur acht Sportabzeichen von Menschen mit Behinderung enthalten.

2018 gab es den Vereinswettbewerb des Landessportverbandes. Insgesamt 29 Vereine in fünf Gruppen wurden von mir gemeldet. Leider konnte kein Verein einen Preis gewinnen.

Gruppe 1 - bis 300 Mitglieder                     6. Platz                       Fit in Familie                                    

Gruppe 3 - 501 bis 800 Mitglieder              19. Platz                       SC Buntekuh

Gruppe 4 – 801 bis 1300 Mitglieder            18. Platz                       Lübeck 18                                                                                                                 19. Platz                       TSV Schlutup

                                                           22. Platz                       TSV Kücknitz                                                                                                                                         

Beim Team-Wettbewerb des Landessportverbandes haben sich 364 Teams, davon 15 aus Lübeck, beteiligt. Ausgelost wurde die NOP-Schwimmgruppe des SC Delphin Lübeck e. V.  Dieses Team erhält 500,-- Euro, gestiftet vom Sparkassen- und Giroverband. Herzlichen Glückwunsch!

Beim TSB-Wettbewerb um den  „Roland-Hinkelmann-Ehrenschild“ gibt es folgende Auswertung:

  1. Fit in Familie                   204 Mitglieder   67 Sportabzeichen      32,84 %         
  2. SuF Wulfsdorf                 172 Mitglieder    23 Sportabzeichen      13,37 %         
  3. Verein für Kanusport       150 Mitglieder    19 Sportabzeichen      12,67 %        

Kommen wir nun zum TSB-Schulwettbewerb. Insgesamt kamen 34 Schulen in die Wertung:

Gruppe I – Grundschulen                                                                                                

  1. Schule Schönböcken   101 Schüler           89 Sportabzeichen      88,12 %         
  2. Rangenberg-Schule       98 Schüler           52 Sportabzeichen      53,06 %         
  3. Utkiek-Schule             158 Schüler           77 Sportabzeichen      48,73 %        

Gruppe II – Förderschulen

kein Teilnehmer

Gruppe III - alle anderen Schulen

  1. Emanuel-Geibel-Schule       440 Schüler     241 Prüfungen            54,77 %         
  2. Trave-Gymnasium               386 Schüler     109 Prüfungen            28,24 % 
  3. Baltic-Schule                    843 Schüler       85 Prüfungen            10,08 %

Die Ehrung der Schulen wird im Juni im Rathaus stattfinden.

Die kompletten Auswertungen können gerne bei mir in der Geschäftsstelle eingesehen werden.

2019 werden vom LSV wieder verschiedene Wettbewerbe angeboten:

  1. Für Familien & Paare: Gewertet werden alle Sportabzeichen, die in den Jugend-, Frauen oder Männerklassen erworben werden sowie alle erfolgreichen Wiederholungsprüfungen. Eine Familie muss dabei aus mindestens zwei Generationen bestehen  (z.B.   Vater/Mutter/Kind).

                 Die Prüfungen müssen in der Zeit vom 1. Januar bis 31.Dezember 2019 abgelegt sein.

                 Meldeschluss: 31. Dezember 2019

  1. Für Schulen: Die Schulen werden in fünf Gruppen eingeteilt:

Gruppe 1: bis 100 Schüler/innen             Gruppe 2: 101 bis200 Schüler/innen

Gruppe 3: 201 bis 400 Schüler/innen        Gruppe 4: 401 bis 800 Schüler/innen

Gruppe 5: ab 801 Schüler/innen

Maßgebend sind die Schülerzahlen des Jahres 2018/2019.

Meldeschluss: 15. Dezember 2019

  1. Für Teams: An dem Wettbewerb „Mein Team macht das Sportabzeichen“ können alle Jugend-, Frauen- und Männerteams aus Mannschaftssportarten oder Sportgruppen, die in den Vereinen und Verbänden des Landessportverbandes SH organisiert sind, teilnehmen. Gewertet werden alle Sportabzeichen, die in den Jugend-, Frauen- oder

Männerklassen erworben werden sowie alle erfolgreichen Wiederholungsprüfungen.             Ein Team muss aus mindestens vier und höchstens 30 Personen bestehen. Jede Person darf nur über jeweils ein Team an dem Wettbewerb teilnehmen. Mindestens 50 % eines Teams muss das Sportabzeichen ablegen.

      Die Prüfungen müssen in der Zeit 01. Januar bis 15. Dezember 2019 abgelegt sein

      Meldeschluss: 15. Dezember 2019

Besonders engagierte Teams und Mannschaften werden von den Sparkassen in Schleswig-Holstein mit Geldpreisen für die Anschaffung von Sportmaterialien ausgezeichnet,

  1. An dem Wettbewerb „Meine Klasse macht das Sportabzeichen“ können alle Schulklassen

schleswig-holsteinischer Schulen teilnehmen. Gewertet werden alle Sportabzeichen, die in      den Jugend-, Frauen- und Männerklassen erworben werden sowie alle erfolgreichen Wiederholungsprüfungen. Mindestens 50 % der Schülerinnen und Schüler einer Klasse müssen das Sportabzeichen erfolgreich ablegen.                                                                                       Die Prüfungen müssen in der Zeit vom 1. Januar bis 15. Dezember 2019 abgelegt sein.

Meldeschluss: 15. Dezember 2019

Besonders engagierte Schulklassen werden von den Sparkassen in Schleswig-Holstein mit Geldpreisen für die Anschaffung von Sportmaterialien ausgezeichnet.

Die Meldebögen für alle Wettbewerbe sowie Prüfkarten erhalten  sie bei mir in der Geschäftsstelle

Zum Schluss danke ich den Prüferinnen und Prüfern, den Helfern in den Vereinen und den Lehrkräften für ihre engagierte Tätigkeit. Ein Dankeschön an den TSB-Vorstand für die gewährte Unterstützung. Ein besonderer Dank geht an die Hansestadt Lübeck, die Possehl-Stiftung, die Gregor-Wintersteller-Sportstiftung, die Sparkasse zu Lübeck und die Lübecker Schwimmbäder.

Petra Böttger

Die zur Auswahl stehenden Disziplinen und die nach Alter und Geschlecht differenzierten Leistungsanforderungen für das Deutsche Sportabzeichen für Jugendliche und das Deutsche Sportabzeichen sind in den jeweiligen Leistungskatalogen geregelt.

Das Deutsche Sportabzeichen ist ein Leistungsabzeichen und kann in den Leistungsstufen Bronze, Silber und Gold erworben werden. Für den Erwerb empfiehlt sich eine gezielte körperliche Vorbereitung mit qualifiziertem Training, wie es von Sportvereinen, aber auch Sportabzeichen-Treffs angeboten wird.

Einige Leistungsabzeichen (Verbandsabzeichen) können als Ersatz für die Disziplingruppe Ausdauer, Kraft oder Koordination anerkannt werden. Die Mitgliedschaft in einem Sportverein ist keine notwendige Voraussertzung für den Erwerb des Deutschen Sportabzeichens. Das Deutsche Sportabzeichen ist ein Ehrenzeichen der Bundesrepublik Deutschland mit Ordencharakter und wird an Männer und Frauen verliehen, die in einem Kalenderjahr die Leistungsanforderungen erfüllt haben. Pro Kalenderjahr kann es einmal erworben und beurkundet werden.

In allen Belangen rund um das Deutsche Sportabzeichen (außer Ausland) ist ihr direkter Ansprechparter der/die Sportabzeichenbeuaftragte des jeweiligen Kreissportverbandes. Von dort erhalten Sie alle Materialien in der gewünschten Stückzahl und kompetente Hife rund um das Deutsche Sportbazeichen. Der/die Beauftragte stellt Ihnen auch die Urkunde aus. Für die Beurkundung reichen Sie bitte die ausgefüllte Prüfkarte und den Nachweis der Schwimmfertigkeit ein. Die fertigen Urkunden können nach ca. 14 Tagen wieder abgeholt werden. Dann ist auch die Bearbeitungsgebühr zu begleichen.

Sportmedizinische Empfehlungen:

Bitte lassen Sie sich sportärztlch untersuchen,

  • wenn bei der Vorbereitung auf das Sportabzeichen Beschwerden auftreten,
  • wenn Sie nach der letzten Prüfung krank werden,
  • wenn Sie über 40 sind und sich zum ersten Mal auf das Sportabzeichen vorbereiten.

Empfohlene Untersuchungsintervalle, wenn Sie das Sportabzeichen jährlich wiederholen:

  • unter 40 Jahre: alle fünf Jahre
  • über 40 Jahre: alle drei Jahre

Quelle: DOSB

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Sportabzeichenbeauftragte Petra Böttger, Tel. 0451 41234 oder

petra.boettger@tsb-luebeck.de

 

 

 

 

Sportabzeichen für Menschen mit Behinderung (Klicken für weitere Informationen)

Auch sportlich aktive Menschen mit körperlichen oder geistigen Behinderungen können, wenn sie bestimmte Prüfungen bestehen, das Sportabzeichen ablegen. Das Deutsche Sportabzeichen für Menschen mit Behinderung ist analog dem Deutschen Sportabzeichen aufgebaut. Die Bewerberinnen und Bewerber müssen in verschiedenen Disziplinen vorgegebene Leistungen erreichen, die behindertengerecht angepasst sind. Der erste Schritt ist immer der Kontakt zum Behindertensportverein. Dort gibt es die Prüfkarte, in die persönliche Daten und der Grad der Behinderung eingetragen werden.

Anforderungen für das Sportabzeichen sind

  • Ausdauer,
  • Kraft
  • Schnelligkeit
  • Koordination.

Aus jeder dieser vier Kategorien muss eine Disziplin innerhalb eines Kalenderjahres erfüllt werden. Die Schwimmfertigkeit muss vor dem ersten Erwerb nachgewiesen werden.

Zur Teilnahme am Deutsche Sportabzeichen für Menschen mit Behinderung muss der Nachweis über den dauernden Grad der Behinderung von mindestens 20, einer geistigen oder Lernbehinderung oder ein Endo-Prothesenpass vorliegen. Die Teilnahme ist nicht möglich bei koronaren Durchblutungsstörungen, nach Herzinfarkt, Herzoperation und Schrittmacherimplantation und bei allen Erkrankungen, die zu Schüben neigen (wie z. B. Morbus Bechterew, Multiple Sklerose, Netzhautablösung, Lungentuberkulose unter Überwachung) und ähnlichen akuten Leiden – es sei denn, eine „Fachärztliche Bescheinigung und Haftungserklärung“ wird vorgelegt.

Für den Erwerb des Sportabzeichens empfiehlt sich eine gezielte ganzheitliche Vorbereitung mit qualifiziertem Training, wie es von Sportvereinen und Sportabzeichen-Treffs angeboten wird. Die Mitgliedschaft in einem Verein ist keine zwingende Voraussetzung. Allerdings finden viele den Weg in einen der mehr als 6.000 Vereine unter dem Dach des DBS über das Sportabzeichen.

Der Weg zum Sportabzeichen

  • Kontakt mit dem örtlich zuständigen Behinderten-Sportverein oder Sportabzeichen-Treff aufnehmen
  • Abnahmebedingungen und Zeitpunkt der Abnahme erfahren
  • Behinderungsklasse und soweit erforderlich die Ausgleichsbedingungen durch Prüferin/Prüfer oder Ärztin/Arzt festlegen
  • Bei kardiologischen Erkrankungen bzw. Erkrankungen, die zu akuten Schüben neigen eine „Fachärztliche Bescheinigung und Haftungserklärung“ einholen
  • Schwimmfertigkeit nachweisen
  • Sportliche Leistung innerhalb eines Jahres vollbringen bzw. bei Nichterreichen der vorgegebenen Leistung eventuell wiederholen
  • Ergebnisse durch Prüferin/Prüfer in Prüfkarte eintragen
  • Unterlagen (einschließlich. Kopie der letzten Urkunde oder Prüfkarte) beim regional zuständigen Verband (Landes-, Kreis- oder Stadtsportbund) einreichen
  • Durch den regional zuständigen Verband beurkunden lassen

 

Wer als Prüfer seinen Prüferausweis seit 2013 verlängern lassen will, dem ist auferlegt, eine Schulung mitgemacht zu haben.

 

Infos für Prüfer und die, die es noch werden möchten

Landessportverband Schleswig-Holstein führt Lehrgänge zur Erlangung der Prüferlizenz durch. Die Termine erhalten Sie in der TSB-Geschäftsstelle. Das TSB-Prüferteam würde sich sehr über „Nachwuchs“ und Unterstützung freuen. Lehrer/innen mit Fakulta Sport beantragen die Prüferlizenz beim TSB Lübeck.

Als Nachweis ist entweder die Bestätigung der Schule, dort als Sportlehrer beschäftigt zu sein oder das Abschlusszeugnis des Hochschulstudiums Sport in Kopie dem Antrag beizufügen.

Quelle: www.deutsches-sportabzeichen.de

 

Die Ausbildung zum Sportabzeichenprüfer findet statt am:

06.04.2019 von 09:00 bis ca. 16:00 Uhr beim TSV Neustadt, Anmeldung über KSV Ostholstein

27.04.2019 von 09:00 bis ca. 16:00 Uhr in Bad Oldesloe, Anmeldung über KSV Stormarn

Wenn Sie Interesse an einerAusbildung zum Sportabzeichenprüfer haben, dann melden Sie sich bei mir in der Geschäftsstelle.