Unsere Geschäftsstelle bleibt in der Zeit vom 02. bis einschließlich 09. Oktober 2017 geschlossen!

 

Innenminister Hans-Joachim Grote würdigte am 3. Juli 2017 im Sport engagierte Schleswig-Holsteinerinnen und Schleswig-Holsteiner mit der Sportverdienstnadel des Landes-Schleswig-Holstein.

Rainer Nitschke

Rainer Nitschke trat 1993 in die Segelsparte des Lübecker Kanu- und Segelsportverein, kurz LKV, ein.

2002 wurde er zum 1. Schriftwart gewählt. Dieses Amt behielt er bis 2014 inne. Rainer Nitschke ist seitdem nahezu täglich auf dem Vereinsgelände anwesend, kennt daher wie kaum ein anderer die Aktivitäten des Vereins sowie dessen Mitglieder persönlich. Neben seinem ehrenamtlichen Vorstandsamt war er oft auch Hausmeister, Energiesparer und nicht um die Übernahme weiterer Vereinsverpflichtungen verlegen. Er hat die besondere Gabe, Mitglieder erfolgreich für notwendige Vereinsaufgaben zu motivieren, vielfach sorgte er dafür, dass für die Vorstands- und Trainerpositionen geeignete Personen angesprochen und gewonnen werden konnten und sorgte damit für die Kontinuität der ehrenamtlichen Vereinsarbeit.

Seinem Einsatz und auch seinen vielschichtigen Kontakten weit über den Verein hinaus, war es zu verdanken, dass der Umbau des Bootshauses am Wakenitzufer zu einem Vereinsheim und Kommunikationszentrum möglich wurde und erfolgreich abgeschlossen werden konnte. Als Beschaffer von Fördermitteln war gilt er im Verein als unschlagbar.

Das neue Vereinsheim steigerte die Attraktivität des Vereins und sorgte für neue Mitglieder. Seine Vision vom Zusammenführen der Sportgruppen gab ihm Recht. In seiner Amtszeit ist der Mitgliederbestand um ein Drittel auf jetzt 370 gestiegen.

Auch die Organisation des Umbaus des vereinseigenen Jugendheimes Rothenhusen am Ratzeburger See hat Rainer Nitschke übernommen. Er kümmerte sich wiederum um Fördermittel, um Bauanträge und die Ausschreibungen der Gewerke.

In dem Vorschlag zur Auszeichnung wurde mitgeteilt: „Mit dem erfolgreichen Abschluss von zwei umfangreichen Baumaßnahmen kurz hintereinander stellte Rainer Nitschke die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft des Vereins.“

Matthias Welz

Seit mehr als zehn Jahren ist Matthias Welz im Schleswig-Holsteinischen Leichtathletik-Verband aktiv. Seit seiner Ausbildung zum Kampfrichter 2005 ist er in der Tätigkeit des Starters tätig, zu dem er sich zusätzlich hat ausbilden lassen. Fast jedes Wochenende ist er bei Veranstaltungen auf Vereins, Kreis- oder Landesebene in ganz Schleswig-Holstein und inzwischen auch verbandsübergreifend in Hamburg unterwegs. So koordiniert er auch seit 2015 die Einsätze aller Starter im Schleswig-Holsteinischen Leichtathletikverband.

Zu seinem größten Einsatz zählt sicher die Teilnahme als Starter an den Deutschen Meisterschaften im Blockwettkampf 2015 in Lübeck. Er stand aber auch als Volunteer bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2009 in Berlin und bei den Team-Europameisterschaften in Braunschweig zur Verfügung.

In seinem Verein, der Lübecker Turnerschaft, ist Matthias Welz zudem seit vielen Jahren Abteilungsleiter und als Übungsleiter engagiert.